Handshake
Monika Emmanuelle Kazi
10.04-22.05.2021
FACADE PAINTING
KEVIN PINSEMBERT
SOUND PERFORMANCE
YARA DULAC GISLER
Monika Emmanuelle Kazi (*1991) lebt und arbeitet in Genf, wo sie aktuell ihren Master in Visual Arts an der HEAD studiert. Die von Text und drei Malereien begleitete Videoinstallation «mains d’oeuvre» hinterfragt auf subtile Weise die Bedeutung von Worten und Meinungen sowie deren Rechte. Durch die Gesten weisser Hände reflektiert Monika Emmanuelle Kazi die soziale Hierarchie, in der wir alle gefangen sind.
In ihrem Text stellt sich die Künstlerin eine dystopische Gesellschaft vor, in der Sprache und Meinungen monetisiert werden. Dabei beschäftigt sich Kazi mit folgenden Fragen: Sind wir noch frei in unseren Handlungen und Meinungen oder leitet uns das Bild, das wir öffentlich projizieren wollen, bei unseren Entscheidungen? Wenn unsere Reden und Meinungen eine Währung wären, wer wäre dann der reich und wer würde in Armut leben? Wären Sie bereit, Ihr Recht zu sprechen, zu verkaufen, um zu überleben?
Das Thema mag auf den ersten Blick moralisierend wirken, Kazi weiss es jedoch mit Scharfsinn und Feingefühl zu untersuchen, indem sie Selbstreflexion und Fiktion in den Fokus nimmt.

Wir freuen uns, unsere Türen das erste Mal dieses Jahr mit einer Ausstellung der französischen Künstlerin Monika Emmanuelle Kazi zu öffnen. Vom 10. April bis zum 22. Mai 2021 ist HANDSHAKE bei sic! Elephanthouse zu sehen.  

Sound zur Videoinstallation in Englisch:
no title (handout-s)